Dr. med. Tamás Bányai

Facharzt für Orthopädie-Unfallchirurgie,

Zusatzbezeichnung Chirotherapie, Ambulante Operationen

Facharzt (Med-Univ Szeged, Ungarn) für Sportmedizin

Schwerpunkt

  • Koservative Orthopädie
  • Arthroskopie des Kniegelenkes
  • Sportspezifische Verletzungen

Mitgliedschaften

  • ESSKA: European Society of Sports Traumatology Knee Surgery & Arthroscopy
  • AGA: Gesellschaft für Arthroskopie und Gelenkchirurgie
  • DAEGACO (Deutsche Ärztegesellschaft für Akupunktur Chirotherapie und Osteopathie)
  • Bayerischer Sportärztvereband

2013-2015 Straubing Tigers (DEL), Mannschaft Mitbetreuung

2014-  DSC, Deggendorf (DEL2), Mannschaftsarzt


Sporthopaedicum Plattling

01.01.2017-31.12.2018

Seit 01.01.2018 als Ärztlicher Leiter (Standort Plattling, Überörthliche Gemeinschaftpraxis Straubing-Regensburg-Plattling)

Dr.Kiefl-Str.12. 94447 Plattling


MVZ IsarPark Plattlig

01.07.2015-31.12.2016

FA für Orthopädie-Unfallchirurgie

Dr.Kiefl-Str.12. 94447 Plattling


Asklepios Klinikum (Rehabilitation), Schaufling

01.02.2014 – 31.05.2015

FA für Orthopädie-Unfallchirurgie

Abteilung für Orthopädie-Unfallchirurgie


St. Elisabeth Krankenhaus, Straubing

01.06.2013 -31.12.2013.

FA für Orthopädie-Unfallchirurgie,

Klinik für Unfall- / Orthopädische Chirurgie


Orthopädisches Fachklinik, Schwarzach

01.10.2012 -30.04.2013.

FA für Orthopädie-Unfallchirurgie,


Marienhaus Klinikum, St. Joseph Krankenhaus Bendorf, Deutschland

01.08.2011 -31.08.2012.

Klinik für Orthopädie, Unfallchirurgie, Wirbelsäulenchirurgie


Katholisches Klinikum Koblenz, Deutschland

03.03.2011 – 29.07.2011

Facharzt-Assistenzarzt für Orthopädie

Abt. für Allgemeine Orthopädie, Endoprothetik und Kinderorthopädie

Abteilung für Traumatologie und Handchirurgie


Landeskrankenhaus Kecskemét, Ungarn

01.09.2004 – 28.02.2011

Stationsarzt / ab 2007 Facharzt für Orthopädie

Wichtigste Tätigkeiten und Zuständigkeiten Wöchentlich 5 Stunden in der Knieambulanz (Akut und chronische Knieverletzungen, Arthrose, Patellofemorale Problemen), 6 Stunden in der Ambulanz für Unfallchirurgie (Poliklinik) und 4 Stunden orthopädische Privatsprechstunden.

Behandlung von Verletzungen aller Art, Abteilung verfügt über ein Replantationsteam.

Täglich 6-12 Operationen: Osteosynthesen, handchirurgische Operationen, Gelenkspiegelungen (Knie, Schulter, Sprunggelenk), Sportverletzungen (VKB Rekonstruktion, Patellofemorale Operationen), Endoprothesen (Hüftgelenk, Kniegelenk, Hand)

Kurse

04 – 05.04.2002 Arthroskopischer Kadaverkurs, Sándor Károlyi Krankenhaus, Budapest

13.11.2002 „Spezielle Indikationen der Marknagelung” Kurs, Traumatologie-Klinik, SZOTE

15.11.2002 „Aktuelle Fragen der Knieendoprothetik” Kurs, Traumatologie-Klinik, SZOTE

22.04.2004 Arthroskopischer Kadaverkurs, Sándor Károlyi Krankenhaus, Budapest

03.09.2004 Arthroskopische Schulterchirurgie und Schulterendoprothesen Fortbildingsveranstaltung, Krankenhaus der Barmherzige Schwestern, Wien

26 – 27.11.2005 AO Basic-course, Fußchirurgie, Budapest

19.04.2006 Synthes IMN Kurs, SZOTE, Szeged

02.03.2007 Advanced Knee Arthroscopy Course, ESSKA-MAT, Budapest (CME credits)

14 – 15.09.2007 14th EFORT Instructional Course, Budapest (CME credits)

16 – 17.05.2008 Kniegelenkarthroskopischer Kadaverkurs, Budapest

19 – 20.01.2009 Palacademie Kurs, Primäre Knieendoprothesen, Wehrheim, Deutschland

20 – 21.11.2009 AO Trauma Seminar on bone substitution, Balatonfüred, Ungarn

19 – 20.11.2010 AO Trauma Shoulder Seminar, Siófok, Ungarn

30.11 – 03.12.2011 27. Nürnberger Arthroskopiekurs mit Gelenksymposium (Grundkurs der Schulterarthroskopie)

05-08.12.2012  28. Nürnberger Arthroskopiekurs mit Gelenksymposium (Vortgeschritten, Knie)

22-23.02.2013  ESSKA-AFAS Ankle Arthroscopy Course, Arezzo, Italien

Wissenschaftliche Tätigkeiten:

Forschungen

22.10.2004 – 15.05.2005 „Let People Move” Biomechanical Laboratory, Perugia, Italy. (Prof. Giuliano Cerulli)

2006 „Einflüsse der Sexualhormone an Biomechanik und Propriozeption des Vorderes Kreutzbandes“; Orthopädische Klinik, SZOTE, Szeged, Ungarn

Publikationen

2007 “The effect of hormonal changes on the biomechanical qualities of the knee joint”, T. Bányai,

G. Cerulli; Magyar Traumatológia, Ortopédia, Kézsebészet, Plasztikai Sebészet; 50(3):210-215

2009 “Knee joint stiffness and proprioception during pregnancy”, T. Bányai,  L. Gera P.H.D., Á. Haga, B. Molnár G., K. Tóth, E. Nagy; Journal of Orthopedics Vol. 1, no. 1, 29-32 ()

ResearchGate